Elke Siemers

 

„Riesmoschee mit Nougatcreme“

 

"Walbussmond mit Nougatcreme"

 

 

Komödie in 4 Akten

 

von

 

Helmut Schmidt und Elke Siemers

 

Inhalt:

 

Anna Thalmann hat eine Tochter von gerade 18 Jahren, einen Ehemann der in der Woche auswärts arbeitet und einen „guten“ Lohn verdient, eine „beste Freundin“, mit der sie täglich ein-zwei Stunden tratscht, sowie einen Wellensittich, dem sie intimstes anvertraut. Ihre Mietwohnung ist groß und hübsch eingerichtet, und sie war noch niemals ernsthaft krank. Sie könnte also eine glückliche Frau sein. Doch der Alltag frustriert sie seit einiger Zeit und sie fühlt sich in ihrer Rolle als treusorgende Mutter und Ehefrau verlassen von ihrer Familie. Die Tochter macht Schwierigkeiten, ihre wenigen Hobbys fangen an sie zu langweilen und wenn ihr Mann Erwin an den Wochenenden zuhause ist, sieht der lieber Fussball oder geht zu seiner Skatrunde, anstatt mit seiner Frau etwas zu unternehmen. Anna hat angefangen, diesen Frust in sich hineinzustopfen – und das im wahrsten Sinne des Wortes – denn sie ißt viel und gerne und hat 20 Kilo Übergewicht. Doch nun will sie was ändern ! Sie bestellt sich Fitnessgeräte im TV-Shop, geht zur Gymnastik-Gruppe, holt sich Schminktipps von ihrer Freundin Sonja; will das Feuer in ihrer Ehe erneut entfachen. Aber ihr Plan ist mühselig und langwierig. Als eines Tages die Waschmaschine defekt ist, taucht der junge, türkische Klempner Mustafa Yldiz auf, der von Anna sofort fasziniert ist – so, wie sie ist. Er läd sie zu sich ein und bereitet Anna einen unvergesslichen „türkischen“ Abend. Wird Anna schwach und verfällt diesem gutaussehenden jungen Mann oder lernt sie durch dieses Geschehen, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen muss?

 

Personen:            3m/3w          

2 Bühnenbilder - Wohnküche/Wohnzimmer

 

verlegt bei Plausus bis 26.06.2019, danach

nur bei mir zu beziehen

 

Bisher inszeniert von:

 

  1. Theoderlüüd Ramstedt/Wisch - 2010

 

  2. Heimatverein Ocholt-Howiek - 2014

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Die ganze Welt ist eine Bühne