„Augenblick – Gottes Blick“

"Oogenblick - Gotts Blick"

 

Volksstück mit Musik in 3 Akten

 

 

 

 

Inhalt:

 

Der Pastorensohn Christian Pauly und seine Freundin Ruth Köhler suchen per Annonce in der Tageszeitung „junge“ Menschen, die Spaß am Singen haben, um einen neuen Kirchenchor zu gründen. Beim ersten Treffen erscheinen Rainer Belling (ein ziemlich ausgeflippter Musiker, der ständig seine eigenen Ideen in dem Chor verwirklichen möchte), Maria Schmidt (eine Deutschrussin), Friedhelm König (ein Kirchenvorstandsmitglied und der ehemalige Chef von Maria, von dem sie unfairerweise entlassen wurde), Esther Baumann (eine junge Frau, die trotz ihrer unheilbaren Krebserkrankung den Lebensmut nicht verloren hat, weil sie auf Gott vertraut), sowie Heidi Schirmer (im 3. Monat schwanger, vom Freund daraufhin verlassen, ohne Eltern und Freunde, ohne Arbeit, ohne Zukunft). Heidi will sofort wieder gehen, nachdem sie erfährt, dass sie sich im Haus eines Pastors aufhält. In ihrer Situation hat sie längst jeglichen Glauben an Gott verloren. Ruth schafft es dann aber doch, sie aufzuhalten; und statt gemeinsamer Gesangsproben beginnen die Teilnehmer zunächst am ersten Abend aus ihrem Leben zu berichten – und jeder hat seine ganz persönliche Geschichte zu erzählen. Nach einigen Monaten wollen die 7 Chormitglieder dann am Heiligen Abend im Gottesdienst zum ersten Mal ihr Können zeigen und proben am frühen Nachmittag noch mal die Lieder durch. Aber bei Heidi setzen vier Wochen zu früh die Wehen ein und der Gesundheitszustand von Esther verschlechtert sich plötzlich so drastisch, dass der Heilige Abend im Pastorenhaus zum Kampf um Leben und Tod wird…

 

 

Spieler: 3m/4w – 1 Bühnenbild

 

erscheint Ende 2022

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Die ganze Welt ist eine Bühne