„De Kompromiss“

"Der Kompromiss"

 

 

Komödie in 1 Akt

 

 

 

Inhalt:

365 Tage ist es her, als Anna-Lena und Carsten Ilchmann sich das Ja-Wort gegeben haben. Zu diesem freudigen Anlass hat Anna-Lena nicht nur ein Festessen vorbereitet, sondern auch eine große Überraschung für ihren Mann. Als Carsten von der Arbeit kommt, hat dieser ein großartiges Geschenk für seine Frau und das Glück von zwei Menschen könnte nicht größer sein. Nachdem mit Sekt angestoßen wird und bevor Anna-Lena das Essen servieren möchte, erinnern sich die beiden nochmal an ihr Kennenlernen vor etwa zwei Jahren. Anna-Lena möchte gerne wissen, wie es überhaupt dazu gekommen ist, dass Carsten sie damals auf einem Dorffest angesprochen hat. Und dann passiert es: Carsten sagt, dass Anna-Lena für ihn damals quasi ein Kompromiss war, weil er eigentlich ihre Freundin Laura anbaggern wollte. Das ist zu viel für die junge Ehefrau und ihre Eltern müssen her um Anna-Lena beizustehen. Christiane und Hubert Kanzler steigern sich ins bodenlose hinein und planen schnell schon die Scheidung von Anna-Lena und Carsten. Das ist Carsten wiederum zu viel und auch er bittet seine Eltern, dazu zu kommen. Als diese auftauchen, ist das Chaos perfekt und die beiden jungen Leute werden praktisch mundtot gemacht, weil die Trennung nur noch von den Eltern geregelt wird. Zu allem Übel mischt sich auch noch ständig die neugierige Nachbarin Minna Harms in das Geschehen ein und hat für alles einen klugen Rat parat. Ist der erste Hochzeitstag der jungen Leute wirklich der letzte und kommt es zur Trennung, nur weil Anna-Lena sich als Kompromiss sieht?

 

 

Personen:       3m/4w - 1 Bühnenbild – Wohnzimmer (oder nur angedeutet)

 

ERSCHEINT ENDE 2022

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Die ganze Welt ist eine Bühne