Lange danach gesucht - auf Ibiza 2012 endlich gefunden
Musiker gesucht

                                           Aktuelles:

 

 

 

 

                                     Brandneu - 2018:

 

                                     „Wie eine Achterbahn“

            "Just as ´n Achterbahn"

 

 

Volksstück in 3 Akten

 

Die 74jährige Irene Müller ist für alle die Beste. Das heißt: Sie muss vor allem immer für ihre Familie da sein und wird praktisch nur ausgenutzt. Täglich bekommt sie Besuch von ihrer Tochter Birte, die dann gerne nachschaut, ob noch was vom Mittagessen übrig ist. Enkel Björn ist oft recht knapp bei Kasse und pumpt Oma immer wieder an. Irenes Enkelin Pia ist gerade Mutter geworden und für sie ist es total praktisch, ihren Sohn täglich in Omas Obhut zu geben, weil sie einen neuen Job hat. Und die Nachbarin Anni leiht sich unentwegt etwas bei Irene aus. Doch eines Tages findet man bei Oma Irene einen Brief im Kühlschrank und ein Küchenmesser im Zahnputzbecher. Oma erinnert sich auch plötzlich nicht mehr an den Namen ihres Urenkels und vergisst die einfachsten Worte. Ein Arztbesuch bringt dann Klarheit: "Alzheimer im Anfangsstadium". Oma Irene funktioniert nicht mehr wie es sein sollte. Das können Birte und die Enkelkinder nun wirklich nicht gebrauchen. Jetzt muss auch Irenes Sohn Sebastian herkommen, der seit Jahren in New York lebt. Für das in die Jahre gekommene Familienoberhaupt Irene Müller stehen daher alle Zeichen auf Seniorenheim. Zumindest hält es Sebastian für das Beste, seine Mutter in Betreuung zu geben. Doch die Tochter Birte akzeptiert diese Entscheidung keineswegs. Immerhin spekuliert sie auf das Erbe von Irenes Einfamilienhaus, welches schnell durch die Kosten in einem Heim dahin wäre. Aber ihre Mutter pflegen? Nein, das kommt für Birte nicht in Frage. Das Schicksal für Oma Irene Müller nimmt seinen Lauf und die Fassade der harmonischen Familie bröckelt mehr und mehr...

 

Spieler:3m/5w- 1 Bühnenbild - Wohnküche

 

das Stück ist im Mahnke Theater-Verlag Verden verlegt

 

 

 

 

 

"Twüschen Tüll un Tranen"

"Im Paradies zwischen Tüll und Tränen"

 

Komödie in 3 Akten

 

 

Das kleine Café "Zum Paradies" ist in Kattendorf bei den Gästen sehr beliebt. Die Inhaberin

Mia Paradies bietet täglich den besten Kuchen im ganzen Dorf an. Außerdem wird das Café

seit ein paar Monaten gerne von jungen Leuten für erste Dates genutzt. Diese Gespräche zu

belauschen - genau das ist die Lieblingsbeschäftigung vom Ehepaar Gertrud und Alfred

Jansen - die direkt gegenüber vom Café wohnen. Weil die beiden durch ihr Küchenfenster

manchmal akustisch nicht alles mitbekommen, sind sie Dauergäste im Café. Gertrud

mischt sich auch schon mal ein, wenn sie spürt, dass zwei Gäste nicht zusammenpassen. Und

so hat sie schon manche zum Glück verholfen und andere vor großem Unheil bewahrt.

Doch jetzt geht etwas Merkwürdiges vor in dem Café. Der gutaussehende Leon Wagner trifft

sich fast jeden Tag mit anderen Frauen in dem Café. Zunächst gehen Gertrud, Alfred und

auch das Personal des Gasthauses davon aus, dass Leon wohl nicht die Richtige findet. Als er

jedoch der jungen Jessica Eichner die Ehe verspricht und kurz darauf zwei weiteren Damen

sagt, dass er sie liebt, ist das Mass voll für die Beobachter und es muss gehandelt werden. Die

drei Frauen werden von Gertrud miteinander bekannt gemacht und aufgeklärt. Jetzt gibt es für

alle nur noch eins: Rache! Aber eine so ganz reine Weste haben Alfred und Gertrud Jansen auch nicht. Sind die beiden es etwa, die in der ganzen Gemeinde alle Altkleider-Boxen aufbrechen und die Ware auf ebay verkaufen? - Spieler: 5w/3m - mehrere Statisten. Bb.: Außenkulisse 

 

verlegt im Plausus Verlag, Bonn 

 

HINWEIS: Den unsprünglichen Titel "Zwischen Tüll und Tränen" durfte ich nicht verwenden, weil dieser von VOX geschützt ist. In der plattdeutschen Variante "Twüschen Tüll un Tranen" ist das jedoch in Ordnung.

 

 

 

 

                                                              

                           

                     „Das Paradies ist anderswo“

                "Dat Paradies is annerswor"

 

Ein Leichenschmaus ohne Leiche in 3 Akten

 

 

 

In wenigen Tagen feiert der Witwer Gustav Schumann seinen 80sten Geburtstag. Seine beiden Töchter Sonja und Anna, und seine Schwester Hannelore, die Gustav seit 8 Jahren nicht mehr gesehen hat, haben sich auch zu diesem runden Ehrentag wieder mal entschuldigen lassen. Alles was sie ihrem Vater bzw. Bruder zukommen lassen haben, sind Glückwunschkarten und Päckchen mit Geschenken, die niemand braucht. Gustav hat keine Erklärung dafür, weshalb seine Verwandten den Kontakt zu ihm meiden, und wünscht sich nichts mehr, als seine Familie noch einmal um sich zu haben. Er weiß aber auch ganz genau: Wenn sie nicht mal zu seinem 80sten Geburtstag zu ihm kommen, wird er sie nie wiedersehen. Gemeinsam mit seiner Haushälterin Magda schmiedet er dann einen raffinierten Plan. Er inszeniert seinen Tod kurz vor seinem Geburtstag. Und siehe da: Zu seiner angekündigten Beerdigung finden sich alle Familienmitglieder bei ihm ein. Das beliebteste Thema: Die Erbschaft von Gustav. Es gibt Streit zwischen den beiden Ehepaaren um jede Kleinigkeit. Und dann bröckelt auch noch die mühsam aufrecht erhaltene Fassade innerhalb der  Familien. Man trampelt dabei nicht nur buchstäblich auf dem Innenleben des "Noch-gar-nicht-Verstorbenen" herum, sondern bekämpft sich auch untereinander bis aufs Blut. Wer findet hier am Ende wo das vermeintliche Paradies oder sucht hier jeder vergebens?

 

Spieler: 4w/3m

 

dieses Stück wird derzeit dem Mahnke-Verlag angeboten.

 

 

 

Auch brandneu - Juni 2018:

                   

                     „Escort-Service: Graue Mäuse“

                     "Escort-Service: Grau Muusen"

 

Komödie in 3 Akten

 

Die Freundinnen Monika Stäuber und Helene Kanzler (beide fast 60) haben nicht gerade das Glück gepachtet. Sie wurden von ihren Ehemännern verlassen, sind seit mehr als drei Jahren arbeitslos und mieten nun gemeinsam eine 2-Zimmer Wohnung. Obwohl sich beide ab und zu bemühen, gibt es für sie bisher keine Chance auf einen neuen Arbeitsplatz. Als der Vermieter Eigenbedarf ankündigt und Monika und Helene aus der Zwangs-WG raus müssen, ist beiden klar: Jetzt muss was passieren - wir brauchen Arbeit und müssen endlich wieder Geld verdienen. Dann hat Helene eine geniale Idee. Und so kommt es, dass die beiden einen Begleit-Service für Männer anbieten. „Escort-Service: Graue Mäuse“ heißt es in der Tageszeitung und im Internet. Das Angebot wird zwar schnell angenommen; jedoch hatte keine der beiden erwartet, dass es auch Männer gibt, die mehr wünschen als ein nettes Gespräch oder ein gemeinsames Essen. Ungewollt wird das Angebot der beiden Frauen erweitert und gerät mehr und mehr außer Kontrolle. Und dann ist da ja auch noch die Liebe...

 

Die Spieler:    3m/4w – 1 Stimme - 1 Bühnenbild mit Veränderungen

 

wird derzeit einem Verlag angeboten. 

 

 

 

 

 

 Neu: 

   

             "Dat Trappenhuus is Tüüg"      

     „Das Treppenhaus ist Zeuge"

Komödie in 3 Akten

 

Inhalt:

 

Wer erinnert sich nicht an die "liebe" Nachbarin, die schon vorher immer alles gewusst und gesehen hatte und es dabei mit der Wahrheit nicht so genau nahm? So kennt jeder Meta Boldt in dem wunderbaren Theaterklassiker "Tratsch im Treppenhaus" aus dem Jahre 1966. Lang ist´s her. Aber sind Handlung und Charakterzüge dieser Peronen heutzutage noch denkbar? Mehr als 60 Jahre später? Aber ja! Im Treppenhaus des Wohnblocks an der Goethestrasse 11 kommt kein Mieter an Käthe Buchholz vorbei. Frau Buchholz „wacht“ gewissermaßen über das Treppenhaus; sie meint es besonders gut mit ihren Mitbewohnern und lässt sich deshalb nichts entgehen. So bleibt ihr auch nicht lange verborgen, dass seit einigen Wochen bei Gesine Schmiedenpennig ein Türke ein und ausgeht und manchmal sogar über Nacht bleibt. Zusammen mit der Mieterin Anna Käsebrecht (welche Käthe im Tratschen in Nichts nachsteht) wird nun recherchiert, was da mit den beiden läuft. Außerdem muss Käthe auch noch alles über den neuen Hausbewohner Volker Koch in Erfahrung bringen und natürlich aufpassen, dass sich jeder an die Hausordnung hält, den Müll richtig trennt und den Putzplan einhält. Den Ehekrach von Stefanie Liebermann und ihrem Mann Uwe hat Käthe natürlich auch schon mitbekommen und gibt ihr Bestes diese Beziehung zu trennen. Immerhin ist Käthe immer auf der Seite von jedem mit ihrer Meinung. Aber dass sie sich mit ihrem Getratsche und den Intrigen auf Dauer im Mietshaus vielleicht auch Feinde schaffen könnte, daran hat Käthe gar nicht gedacht.

 

Spieler: 5w/4m + 1 Statist

 

 

Das Stück ist im Mahnke Verlag Verden verlegt.

 

 

 

 

 

ebenfalls brandneu:

 

                                    „Worhen mit Oma?“

                                                                                          "Wohin mit Oma?"

Komödie in 3 Akten

Inhalt:

 

Das Weihnachtsfest und ihre Geburtstage feiert die Witwe Frauke Müller seit Jahren ungewollt mit ihren Eltern Tini und Hans. Auch wenn Frauke zu diesen Anlässen gerne mal nur mit ihren beiden studierenden Kindern Miriam und Timo zusammen wäre, die sie auch nur drei mal im Jahr sieht - Fraukes Eltern kommen! Aber diese Besuche sind für Frauke nicht ganz einfach. Tini nörgelt an allem herum und bemuttert ihre Tochter und ihre beiden Enkel wo sie nur kann. Jetzt naht wieder einmal das Weihnachtsfest; und nach dem Tod von Fraukes Vater kommt Tini das erste Mal alleine. Und zwar mit Koffern. Sie hat entschieden, dass Mutter und Tochter zusammen wohnen sollten, nun, da ihre Ehemänner verstorben sind. Das passt Frauke jedoch gar nicht, weil sie vor einigen Monaten Thomas Voigt kennengelernt hat, welcher schon bei ihr wohnt. Er hat Frauke sogar schon einen Heiratsantrag gemacht. Um ein Donnerwetter zu vermeiden, darf Oma Tini davon natürlich nichts wissen - und einziehen soll sie bei Frauke schon gar nicht. Oma kann aber nicht mehr zurück, weil sie ihr Haus mittlerweile verkauft hat und nistet sich einfach bei Frauke ein. Schon kommt es zu Konflikten zwischen Frauke und Thomas. So geht es nicht weiter. Frauke sieht nicht ein, sich ihr neues Glück mit Thomas von ihrer Mutter zerstören zu lassen. Doch wohin mit Oma? Es beginnt ein Lügen-und Versteckspiel, in das sich nun auch die beiden Enkel, der Vater von Thomas und auch die Nachbarn einmischen. Gibt es eine Lösung, mit der alle zufrieden sind oder wird das Weihnachtsfest zu einem Desaster?   

 

Spieler: 4w/4m

 

zu beziehen bei Mein-Theaterverlag in Wassenberg

 

 

 

 

NEU seit Herbst 2016:

 

 

„Opstand in ´t Huus Avendsünn“

"Aufstand im Haus Abendsonne"

 

Kriminal-Komödie in 3 Akten

 

von

 

Helmut Schmidt

Inhalt:

 

Die drei sehr unterschiedlichen Damen Luise, Hedwig und Marga verbringen seit einigen Jahren ihren Lebensabend in der Senioren-Residenz "Haus Abendsonne". Das karge Essen im Heim, die gemeinsamen, langweiligen Gesellschaftsspiele, das Gruppen-Singen, aber vor allem der barsche Heimleiter Andreas Treudler erinnert die rüstigen Frauen immer wieder an bessere Tage. Irgendwann sind die drei sich dann einig: Das kann es noch nicht gewesen sein in ihrem Leben! Jedem von dem Trio sind die hohen Kosten für ihren Pflegeplatz in dem Altersheim bekannt, und das möchten sie unter diesen Umständen nicht länger dulden und unterstützen. In dem Heim etwas zu ändern, scheint den Frauen aussichtslos. Es gibt jedoch bestimmt einen Ort, wo es viel besser ist, sagen sich die drei, und schmieden einen verwegenen Plan. Durch einen neuen Bewohner erfahren sie, welcher Luxus heutzutage den Verbrechern im Gefängnis zuteil wird. Ein Leben hinter Gittern muss der Himmel sein, denken sie sich. Um jedoch mindestens bis an ihr Lebensende dort wohnen zu dürfen, müssen alle 15 Jahre Haft bekommen - und diese Strafe gibt es wohl nur bei Mord. Der Plan, den Heimleiter Treudler umzubringen, erweist sich jedoch als etwas schwierig; und auch über die Methode sind sich die drei zunächst nicht einig. Als sie Treudler dann mit einem Messer töten wollen, liegt dieser jedoch bereits leblos in seinem Büro. Die drei Senioren bleiben dabei, dass sie ihn umgebracht haben und hoffen auf eine lange Haft. Die Polizei glaubt dem Mord-Trio jedoch kein Wort und Luise, Hedwig und Marga kommen unbestraft davon. Was müssen die drei denn noch anstellen, damit man sie endlich ins Gefängnis steckt? Oder gibt es für sie und das Pflegeheim eine andere und bessere Lösung? 

 

Spieler:  4m / 5w - 1 Bühnenbild

 

Spielort: Ein Seniorenheim in Deutschland

 

Spieldauer: ohne Pausen ca. 100 Minuten

 

verlegt im Karl Mahnke Verlag, Verden

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                        Neu:

 

                                 "Sie ist dann mal weg"

Ein 1-Mann-Stück in 1 Akt oder 2 Akten

 

von

 

Helmut Schmidt

 

 

(hochdeutsche Fassung)

 

 

Inhalt:

 

Anspruchsvolle Frauen fordern viel von sich selbst, aber natürlich auch viel von anderen. Am meisten fordern sie jedoch von ihren Partnern. Darüber kann Matthias Kleber Bücher schreiben, denn er ist überfordert vom Fordern seiner Frau Claudia. Viele Ehejahre war Claudia liebevoll und voller Leidenschaft, jetzt steckt sie mitten in einer Selbstfindungsphase und meint, ihre Jugendlichkeit und Schönheit mit einem sehr viel jüngeren Mann wieder neu aufleben lassen zu müssen. Der zurückgelassene Matthias sieht keinen Sinn mehr ohne seine Frau und will seinem Leben ein Ende setzen. Aber das ist gar nicht so einfach. Bevor er seinen Todescocktail trinken will, durchlebt er in verschiedenen Rollen nochmal seine Ehe in all ihren Höhen und Tiefen. Und plötzlich ist er nicht mehr ganz sicher, ob Selbstmord aus Liebe wirklich der richtige Weg ist. Doch welche Alternativen hat er? Soll er um Claudia kämpfen? Soll er es ihr mit gleicher Waffe heimzahlen? Ist ein Leben als Single sogar besser? Wut, Trauer, Verzweiflung, Schadenfreude - Matthias durchlebt eine Achterbahn der Gefühle...

 

verlegt bei Mein-Theaterverlag in Wassenberg

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Die ganze Welt ist eine Bühne