Lange danach gesucht - auf Ibiza 2012 endlich gefunden
Musiker gesucht

 

Op eenmaal hebbt wi Ünnermieter

Und plötzlich hab´n wir Untermieter

(wurde bis 2013 unter dem Titel "Heideweg Nr. 11" verlegt)

 

Komödie in 3 Akten von Helmut Schmidt

 

Die Putzfrau Dagmar Gerdes soll in einem Ferienhaus, in dem es angeblich spukt, die Räume saubermachen. Nur in Begleitung des Polizisten Reiner Junker traut sie sich hinein.  Lenchen Prahm, eine mittellose Witwe, soll dieses Haus von ihrer verstorbenen Tante aus Wien geerbt haben. Bislang wurde es in den Sommermonaten immer an Gäste vermietet. Sodann erscheint Julius Plenter mit seinem Sohn, um Lenchen die Erbschaft mitzuteilen, da diese bei der Testamentseröffnung in Österreich nicht anwesend war. Doch plötzlich beginnt es in dem Haus tatsächlich zu spuken. Aus einer alten Truhe und einer Standuhr treten nun die beiden Obdachlosen Hannes und Jochen hervor, die seit Jahren dieses Haus als Winterquartier nutzen. Wenn dieses Haus nun aber bezogen wird, wäre es aus damit. Doch die beiden schmieden einen raffinierten Plan. Sie geben sich für Julius und deren Sohn aus und sperren die "Originalen" in den Keller ein bei Wasser und Brot. Lenchen und ihren Töchtern flunkern sie vor, dass sie im Zug beraubt wurden. Somit hilft Lenchen mit ihren gesamten Ersparnissen aus. Die beiden Penner genießen das neue schöne Leben. Aber Jochen hat sich inzwischen mit Lenchens Tochter angefreundet und plagt sich mit schlechtem Gewissen. Außerdem verweilen die beiden Männer im Keller nun schon über eine Woche. Das kann so nicht weitergehen. Jochen und Hannes bleibt keine Wahl, als die Wahrheit zu erzählen, obwohl sie wissen, dass sie dann schnell wieder im Gefängnis landen. Doch da taucht zu guter letzt Polizist Junker auf, zusammen mit der Putzfrau Dagmar und einer unglaublichen Neuigkeit, die das Blatt für alle Betroffenen wendet...

 

Spieler: 5m/4w - 1 Bühnenbild – Wohnküche

verlegt im Plausus Theaterverlag, Bonn

 

Das Stück wurde 2014 überarbeitet

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Die ganze Welt ist eine Bühne