Lange danach gesucht - auf Ibiza 2012 endlich gefunden
Musiker gesucht

 

„Een schöön´rer Dood bi Abendroth“

"Ein schöner Tod bei Abendroth"

 

 

groteske Komödie in 3 Akten

 

 

 

Inhalt: Die recht barsche, aber sehr geschäftstüchtige Andrea Abendroth führt eines der renommiertesten Bestattungsunternehmen in der Kleinstadt Neuensiel. Zumindest sieht Andrea ihren Betrieb selbst als bestes und erstes Haus am Platz. Zu Andreas Leidwesen arbeitet ihre schon leicht verwirrte 70jährige Mutter Helene noch mit im diesem Familienunternehmen, die sich einfach nicht aus den Geschäften heraushalten kann. Andrea - jetzt schon über 40 Jahre alt - hatte bisher noch keine längere Beziehung zu einem Mann; somit sieht ihre Mutter die nächste Generation der Firma Abendroth gefährdet und lässt nichts unversucht, Andrea zu verkuppeln. Diese hat jedoch kaum Zeit für ein Privatleben und ist fortwährend damit beschäftigt, ihrem Konkurrenten Gottlieb Morgenthau die Kunden abzuwerben. Morgenthau ist ebenfalls Bestatter und unterbietet oftmals preislich Andreas Angebote bzgl. der Beisetzungen. Mutter Helene kann diesen Machtkampf nicht verstehen, weil sie zum einen keinen Nachkömmling für die Firma Abendroth sieht, dem es etwas nutzen könnte, und andererseits nicht begreift, warum die beiden sich das Leben gegenseitig so schwer machen. Der Sargträger Martin Horn und die neue russische Raumpflegerin Olga Iwankowa, machen Andrea durch ihre Ungeschicklichkeit weitere Sorgen. Dann tauchen plötzlich sogar Drogen bei Abendroth auf; und Olga berät nach eigenem Ermessen auch schon mal Kunden und nimmt nachts zusammen mit zwei weiteren Männern auf Friedhöfen Ausgrabungen vor. Andrea hat es dann satt, sich die Predigten ihrer beginnend dementen Mutter anzuhören und beginnt dann doch auf eigene Faust, sich nach einem Mann umzuschauen. Doch ihr erstes Blind Date ist eine einzige Katastrophe. Ist Andrea die Letzte der Firma Abendroth oder hat die nächste Generation nach ihr doch noch eine Chance?

 

 

Spieler: 5m/5w - 1 Bühnenbild - Bestattungsunternehmen

 

Das Stück ist verlegt bei Jorschik Edition in Trier

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Die ganze Welt ist eine Bühne